Schüttgutwaggon Tals 966/967

Um den neuen Sicherheitsanforderungen des Eisenbahnbundesamts gerecht zu werden, musste ein deutsches Bahnunternehmen in seinen Schüttgutwaggons die vorhandene Hydraulik zur Betätigung der Waggonklappen mit einer Sicherheitsschaltung ausrüsten. Gleichzeitig sollte die manuelle Betätigung in eine hydraulische Betätigung über Vorsteuerventile umgebaut werden. Den Auftrag für den Bau von zwei Musteranlagen erhielt Montanhydraulik Reparatur und Service in Dortmund.

Das Reparaturunternehmen entwickelte zusammen mit der Entwicklungsabteilung von Montanhydraulik eine neue Steuerblockeinheit zur hydraulischen Betätigung, die als Anbaukit geliefert wird, und eine Sicherheitsschaltung, die in die vorhandene Anlage eingebaut werden kann.

Nach der Zulassung und erfolgreichen Testphase der Musterwagen bekam Montanhydraulik Reparatur und Service die Zusage für den Umbau von 136 Bahnwaggon-Hydraulikaggregaten. Die ersten umgebauten Anlagen sind Anfang 2011 ausgeliefert worden.

Diese Anforderungen wurden erfolgreich erfüllt:

  • Erstellung einer Leistungsbeschreibung für den Umbau und die Nachrüstung der Anlagen
  • Erstellung einer Funktionsbeschreibung und kompletter Konstruktions- und Schaltplanunterlagen für den Umbau
  • Sicherheitsüberprüfung durch FMEA
  • Bau von zwei Musteranlagen mit neuer Steuerblockeinheit
  • Optimierung der Anlage
  • Umbau von 136 Schüttgüterwaggons